Geben Sie Ihrem Gesicht den nötigen Halt im Kampf gegen die Zeit – für ein natürlich jüngeres Aussehen.

Zur Ästhetischen Medizin gehört das Fadenlifting als eines der minimalinvasiven Verfahren und besonders effektive Methode dazu.
Die Idee ist ebenso simpel wie genial: Speziell entwickelte Fäden dienen als unsichtbare Stütze und betonen gezielt die Gesichtskonturen - ganz ohne Skalpell und sichtbare Narben.

Doch wie funktioniert das Fadenlifting?

Maximal wirksam:
minimalinvasiv!

Ihr Weg zu mehr Frische und Vitalität im Gesicht

Im Laufe des Lebens verliert die Haut ihr Stützgerüst und die jugendliche V-Form des Gesichts dreht sich um. Das Gesicht wird nun unten breiter und an den Wangenknochen schmaler.

Die sehr feinen, aber belastbaren Fäden werden in das Unterhautgewebe geschoben und die Gesichtskonturen können so wieder in Form gebracht werden (Liftingeffekt). Die Fäden lösen sich nach einiger Zeit von selbst auf. Der gewonnene Effekt bleibt jedoch länger bestehen. Durch die eingelegten Fäden wird die körpereigene Kollagensynthese angeregt, wodurch die Haut an Elastizität und Spannkraft gewinnt. So werden erschlaffte Hautpartien geglättet und angehoben und das Gesicht erlangt seine natürliche Frische und Vitalität zurück.

Einfaches Prinzip, doppelte Wirkung!
Es gibt verschiedene Techniken des Fadenliftings. Die oben genannte Methode gibt dem Gesicht seine jugendliche Kontur zurück. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Falten an den Augen, um den Mund am Dekolletee zu glätten, den Hals zu straffen oder die Augenbrauen anzuheben. Für jeden Hauttyp und jede Indikation gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Fäden, die individuell ausgewählt werden.

Der Eingriff findet unter lokaler Betäubung statt und dauert zwischen 15–45 Minuten. Je nach gewählter Methode sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig oder sollten sich ca. 3 Tage Ruhe gönnen. In jedem Fall gilt es, Sonneneinstrahlung, Sauna, Dampfbäder, kosmetische Behandlungen im Gesicht und Sport für 2 Wochen zu meiden. Alltägliche Tätigkeiten können in der Regel nach einem Tag wieder aufgenommen werden.

Der Abbauprozess der Fäden hängt zum einen von dem verwendeten Material und zum anderen von der körpereigenen Stoffwechselaktivität ab und kann zwischen 6–18 Monaten betragen.

Das Ergebnis ist sofort nach der Behandlung sichtbar, es folgen aber noch weitere Verbesserungen in den folgenden 8–12 Wochen. Das liegt vor allem am doppelten Behandlungseffekt. Neben der effektiven Wirkung gegen Falten regen die Fäden gleichzeitig die Kollagensynthese der Haut an. Diese verleiht Ihrer Haut in den folgenden Wochen neue Vitalität, regt regenerative Prozesse im Inneren an und sorgt außerdem für ein natürliches Ergebnis. Dank der neuen Kollagenfasern entsteht ein Verjüngungseffekt, der noch weiter bestehen bleibt, wenn sich die Fäden schon aufgelöst haben.

Das Fadenlifting kann bei Bedarf mit den anderen minimalinvasiven Methoden ideal kombiniert und dadurch unterstützt werden.

Der vielseitige Einsatz der Fäden ermöglicht die Anwendung bei jüngeren Frauen und Männern, die erste Falten bemerken, wie auch bei Menschen im reiferen Alter, bei denen der Alterungsprozess der Haut schon sichtbar ist.  Allerdings ersetzt ein Fadenlifting kein chirurgisches Facelifting! Es kann aber eine Kompromisslösung für denjenigen darstellen, der aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen kein klassisches Facelifting bekommen kann oder möchte.

Das Fadenlifting ist eine erprobte, seit Jahrzehnten weiterentwickelte, minimalinvasive Methode, die heute auf resorbierbare Fäden aus PDO (Polydioxanon) und PLA (Polymilchsäure) setzt. Beide Materialien kommen seit Langem in der Chirurgie als Nahtmaterial oder in Form von chirurgischen Schrauben und Nägeln zum Einsatz. Sie sind biokompatibel und vollständig abbaubar.

Meine Produkte unterliegen den höchsten Qualitätsstandards (FDA, CE-Zulassung).

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder einem Terminwunsch zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Termin finden